2013

mdkollektivtitle

ONE WEEK STAND | ARCHITECTURAL THINKING TOOLS – FRANKFURT APRIL

Invited to be in Residence by Tanzlabor_21 and perform in the Mousonturm in Frankfurt am Main, the kollektiv continued to investigate ideas of Architectural thinking, this time applying the notion of function in architecture to dance.

‘To investigate the mutual relation of dance and architecture we have to take a step back, away from the appearances and contents, and into their ways of thinking. Although the results of both disciplines seem antithetic, the thinking behind might turn out to be congruent.’ Michael Steinbusch

 

HERE IS YOU AND NOT ME | TANZKONGRESS  2013 | DÜSSELDORF JUNE

interactive lecture demonstration

Tanz und Architektur strukturieren den Raum sowohl durch Bewegung als auch durch Begrenzung. Mitglieder des Kölner MichaelDouglas Kollektivs und der Architekt Michael Steinbusch geben Einblicke in ihre langjährige Forschungsarbeit zu den Wechselwirkungen zwischen beiden Disziplinen. Das Labor ­bindet die Teilnehmer als Tänzer ein und erforscht in einfachen Übungen das Zusammenspiel von Körpern, Raum und Objekten.

 
‘THEM’ | ONE WEEK STAND WITH ANGELA SCHUBOT AND JARED GRADINGER |  FRANKFURT DECEMBER

as Artists in Residence from the Tanzlabor_21/Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main

Seit 2009 ist das Thema von Gradinger und Schubot das Entgrenzen des Körpers. In ihrer Arbeit versuchen sie, die Beziehung zwischen dem „Ich” und dem „Du” auf der Suche nach anderen Formen der Koexistenz zu reorganisieren. Das nächste Kapitel ihrer Arbeit richtet die Aufmerksamkeit in Richtung einer Neuverhandlung des „Ich und des Wir”. Mit dem MichaelDouglas Kollektiv wird eine performative Sphäre kreiert, die mühelos zwischen den (un-)bekannten Konstellationen wechseln kann, in denen „Ich bin Du” ein „Wir sind Du” oder ein „Ich bin Wir” wird.